Um die beste Ansicht zu bekommen, wechsle bitte Deinen Browser zu CHROME, FIREFOX, OPERA oder Internet Explorer.
Bonsai

Waldrebe_Duft-Clematis vitalba_ Bachblüte_Klematis_Wildform

2 € (fix)


  • Waldrebe_Duft-Clematis vitalba_ Bachblüte_Klematis_Wildform
  • Waldrebe_Duft-Clematis vitalba_ Bachblüte_Klematis_Wildform
  • Waldrebe_Duft-Clematis vitalba_ Bachblüte_Klematis_Wildform
Beschreibung
Preis : 2 € (fix)
Datum : 16/08/2021
Versand : Ja
Standort : Rhein-Lahn-Kreis

Sie erhalten eine Pflanze der Clematis vitalba – eine echte Liane.

Sie ist bereits getopft.

Für den Versand nehme ich sie aus dem Topf heruas und versende sie wurzelnackt (mit etwas anhaftender Erde) und feucht verpackt als Paket. Versandkosten: 4 Euro.

Die Pflanze kann nicht abgeholt werden.

Das 1. Foto zeigt die zu verkaufende Pflanze.

Auf den weiteren Fotos sind die Blüten und die Wuchsform zu sehen.

Achtung: Ich bin mir zwar sicher, dass es die Wildform ist, aber ich habe auch viele andere Clematis-Sorten im Garten. Da die Pflanze noch nicht geblüht hat, weiß ich natürlich nicht zu 100%, ob sich nicht doch eine von den anderen Sorten ausgesät hat.

Diese heimische Clematiswildart überaus wüchsig, kerngesund und absolut resistent gegen die gefürchtete Clematiswelke! Das ausgedehnte, üppige, verholzende starke Wurzelwerk wächst auf allen Böden. Selbst schwere Klei- oder Lehmböden mit hohen Kalkgehalten stellen ebenso kein Problem dar, wie saure Moorböden! Es ist absolut keine Hätschelpflanze und wächst quasi von selbst. Daher wird diese Sorte auch als Veredelungsgrundlage für Zuchtclematis verwendet.

Andere Namen:

Clematis, Klematis, Echte Waldrebe, Gemeine Waldrebe, Weiße Waldrebe, Greisenbart, Niele, Lian, Liasch, Lüln, Lün, Ulischwidn

Sie kann 15 m lang werden. Aber Sie müssen sie ja nicht lassen.

Sie schneiden die Pflanze im Frühling einfach ab, wo Sie möchten. Die Klematis treibt garantiert Seitentriebe aus. Übrigens treibt die Pflanze nicht ganz so früh aus, wie manche Zuchtsorten.

Verdecken Sie doch einfach mal unschöne Lagerstätten im Garten mit dieser Urpflanze. Sie erhalten der Natur damit auch ein Stück Wildnis.

Alte Baumstümpfe; Steine, die nicht mehr benötigt werden etc. Die Clematis lässt alles verschwinden und Sie schaffen auch noch neuen Lebensraum für das ein oder andere Tierchen. Auf den letzten 3 Fotos sehen Sie so ein Beispiel aus meinem Garten. Dort stapeln Steine, die vielleicht mal irgendwann gebaucht werden könnten ….. Bis ein Platz gefunden ist, stehen die normalerweise unschön rum. Die Natur fand das vermutlich auch nicht schön. Die Clematis hat sich selbst daneben ausgesät und überwuchert nun schon fast alles. Im nächsten Jahr sieht man nur noch die Pflanze. Auch in den Ritzen der Steine ist schon neues Leben eingezogen.

Alles verschwindet unter einem grünen Teppich, der auch noch blüht. Auch alte Bäume werden wieder mit Leben erfüllt. Die Liane klettert ja auch. Allerdings ist die Clematis nicht immergrün. Aber im Frühling sprießen ja die Blätter wieder.

Die Clematis benötigt eine Kletterhilfe. Wenn sie die nicht hat, breitet sie sich am Boden aus.

Als Waldbewohner liebt sie Halbschatten und lichten Schatten. Aber auch Schatten und Sonne machen ihr nichts aus.

Sie wird tiefer gepflanzt, als die gezüchteten Arten, damit sie nicht austrocknet. Zu viel Wasser mag sie aber auch nicht.

Wenn man sie lässt, kann sie 15 m lang werden. Aber Sie sind ja der Chef in Ihrem Garten. Sie müssen sie ja nicht lassen.

Sie schneiden die Pflanze einfach ab, wo Sie möchten. Die Klematis treibt garantiert wieder aus.

Belohnt wird man von Juli bis September mit einer schönen Blüte.

Zur Zeit der Samenreife im Herbst bis Winter bilden sich aus den Blüten wollige Buschel. Die Pflanzen sehen dann über und über wollig aus. Alles, was von der Clematis überwuchert wurde sieht aus, wie in Wattebällchen gehüllt.

Sie werden gerne für Türkränze verwendet

Die Ranken kann man wegen der hohen Biegamkeit zum Körbeflechten nehmen.

Ostergestecken kann man mit diesen Lianen ein Stück Wildnis vermitteln.

Auch alte Blumenkübel erhalten wieder ein interessantes Aussehen.

Zur Samenreife im Herbst bis Winter bilden sich aus den Blüten wollige Büschel. Alles sieht dann aus, wie in Wattebällchen gehüllt.

Als Heilpflanze wird sie in der Homöopathie eingesetzt und spielt als Bachblüte Clematis ein Bestandteil der legendären Notfalltropfen

 

 



Standort
Schreiben Sie eine Bewertung

Oben